Joakim Groth

Foto von Joakim Groth, copyright Niklas Sandström

Joakim Groth | © Niklas Sandström

geboren in Stockholm
21. Dezember 1953

Der finnlandschwedische Autor und Regisseur Joakim Groth, geboren 1953 in Stockholm, schrieb zunächst Gedichte, bevor er 1983 mit Skotten i Helsingfors (Schüsse in Helsinki) als Dramatiker debütierte. Weitere Stücke, darunter Främlingarna (Die Fremden, 1987), Intermezzo på Johannis (Intermezzo auf Johannis, 2002), En ängel flög förbi (Ein Engel flog vorbei, 2004) und zuletzt Retro (Retro, 2017), folgten. Groth zählt mittlerweile zu den wichtigsten schwedischsprachigen Dramatikern der Gegenwart und wurde 2003 mit dem Bergboms Preis der Schwedischen Literaturgesellschaft in Finnland ausgezeichnet. Die Uraufführung von Leinölseife – Ein Mittsommerfamilienfest (Remont) fand am 18. 2. 2012 im Schwedischen Theater in Helsinki statt.