Sylvia Bruyant

Foto von Sylvia Bruyant, copyright Stéphane Audran

Sylvia Bruyant | © Stéphane Audran

Sylvia Bruyant hat einen Master in Theaterwissenschaften (Universität Paris) und das Atelier International de Théâtre unter Blanche Salant und Paul Weaver in Paris besucht. Danach hat sie ihre künstlerische Ausbildung im Actor’s Studio bei Jack Waltzer, Stanislas Nordey und Luis Martinez (Maskenspiel) vervollständigt. 1999 hat sie in Chartres die Compagnie Cavalcade gegründet, mit der sie 13 Stücke inszeniert hat. Von Koltès bis Duras, über Azama, Garnier, Fréchette, Mamet und andere, legt sie ihren Schwerpunkt auf zeitgenössische Autoren. Als Schauspielerin konnte man sie unter der Regie von Sara Veyron, Gaëtan de Courrèges, Marie-France Soulagnet, Jean-Marie Sirgue, Arnaud Beunaïche, Xavier Lemaire u. a. sehen.

Nach mehreren Drehbüchern für Kurzfilme hat sie nun ihr erstes Theaterstück geschrieben, das 2017 uraufgeführt wurde: Pompes Funèbres Bemot (Bestattung Sarg & Nagel).