Eckel schreibt

Copyright Klaus Eckel

Copyright Klaus Eckel

Stefan Karner ein durchschnittlicher Durchschnittsmensch setzt sich alleine auf den Sessellift der Nadelbahn. Um 16 : 46. Eine Minute nach der letzten, offiziellen Bergfahrt. Und während er sich durchschnittlich gut gelaunt Richtung Gipfel befördern läßt, drückt ein gedanklich bereits im Feierabend verweilender Sesselliftwart auf einen großen roten Knopf, auf dem „Betriebsschluß“ steht … Eine  Nacht allein und vergessen auf dem Sessellift ist zu überstehen. Das Handy verschwindet schon bald in der Tiefe unter ihm. So ist Stefan Karner nur noch mit sich selbst und der Stille konfrontiert. Aus der Stille aber tauchen lang vergessene Gedanken, Hoffnungen und Träume auf – und der Ruf eines Uhus. Eine komödiantische Tour de Force durch den Sinn und Unsinn des Lebens.

Eine Komödie für eine Person von Klaus Eckel.