Après Ski – Ruhe da oben!

von Klaus Eckel

Was würden Sie machen, wenn Sie am Ende eines langen Skitages auf einem Sessellift vergessen werden? Würden Sie warten? Würden Sie springen? Wären Sie ein guter Alleinunterhalter? Oder würden Sie aus Verzweiflung mit einem Uhu über Ihr Leben sprechen?

Bestattung Sarg & Nagel

Pompes Funèbres Bemot

von Sylvia Bruyant

Übersetzung von Almut Lindner

Nach einer Idee von Sylvia Bruyant und Eva Dumont Stolz und souverän hält Frau Nagel ihr provinzielles Bestattungsinstitut am Laufen. Sie kämpft tapfer an allen Fronten. Ihr Credo: Kompetenz, Diskretion und Würde. Doch das Geschäft geht schlecht, der Mann läuft ihr davon und die Radionachrichten bringen nur negative Schlagzeilen: „Die Selbstmordrate ist um 12 % … Bestattung Sarg & Nagel weiterlesen

Bretter, die die Welt bedeuten

La ballade des planches

von Jean-Paul Alègre

Übersetzung von Margret Millischer

Das Thema dieser Aneinanderreihung von Szenen und Balladen ist die Welt der Bühne und des Films. Unter dem Titel Bretter, die die Welt bedeuten finden skurrile aber realitätsnahe Geschichten zwischen feindseligen Schauspielkollegen, überheblichen Regisseuren und strapazierten Bühnenarbeitern statt. Ihre Welt ist eine zwischen Spiel und Wirklichkeit, die zusammengehalten wird von der Liebe und Begeisterung zum … Bretter, die die Welt bedeuten weiterlesen

Charleys Tante und die Macht des Geldes

von Harald Gebhartl

Frei nach Brandon Thomas

Charley Weikham und Jack Tschesnei sind zwei Studenten aus wohlhabenden Familien, die es sich zum Ziel gesetzt haben, langfristig zu studieren und kurzfristig das Leben von der leichten Seite zu nehmen, Partys zu feiern und den Champagner fließen zu lassen. Das kann allerdings nur solange gut gehen, bis das elterliche Erbe aufgebraucht ist. Daher erschleichen … Charleys Tante und die Macht des Geldes weiterlesen

Das letzte Mal

C’était quand la dernière fois?

von Emmanuel Robert-Espalieu

Übersetzung von Frank Weigand

DIE FRAU Liebling, du wirst heute Nacht sterben. Ich habe dich vergiftet. So beginnt der todernste und abgründig komische Dialog eines Ehepaars, das beim gemeinsamen Abendessen in seinem Appartement sitzt. Der Mann ist abgelenkt von seinen allabendlichen Ritualen, die Frau wartet auf einen Moment Aufmerksamkeit seinerseits. Dann platzt es aus ihr heraus: Ich habe dich … Das letzte Mal weiterlesen

Das Liebeskonzil

von Wolfram Berger

Frei nach Oskar Panizza

Die radikal antikatholische Satire Das Liebeskonzil von Oskar Panizza kam 1894 in einem Schweizer Verlag heraus und wurde zu einem großen Literaturskandal. Denn das Stück erklärt das plötzliche Auftreten der Lustseuche Syphilis im 15. Jahrhundert und wurde sofort konfisziert, der Autor verurteilt und psychiatriert. Geschickt arbeitete nun Wolfram Berger in seiner gerafften Fassung den Spannungsbogen heraus, die … Das Liebeskonzil weiterlesen

Der Club der Hypochonder

Klub hipochondryków

von Meggie W. Wrightt

Übersetzung von Roman Frankl und Alexandra Schmid

Die drei Protagonisten aus Der Club der Hypochonder von Meggie W. Wrightt überschreiten gerade die magische Grenze des 50. Geburtstags. Antiquar Leo und zwei Architekten – Ken, der momentan in Scheidung lebt, und Tom, Leos Bruder, ein Schürzenjäger – leben unfreiwillig in einer Wohngemeinschaft, leiden unter eingebildeten Krankheiten und übertreffen sich gegenseitig im Erfinden verschiedenster … Der Club der Hypochonder weiterlesen

Der Kreis der Illusionisten

Le cercle des illusionnistes

von Alexis Michalik

Übersetzung von Almut Lindner

Der Kreis der Illusionisten, eine temporeiche Geschichte von Magie, raffinierten Automaten und Zauberkunst. Dreifach ausgezeichnet mit dem Molière 2014 1984 während der Fußball-Europameisterschaft stiehlt Décembre in der U-Bahn von Paris eine Handtasche. In dieser findet er das Foto der hübschen Avril, ruft sie an und sie treffen sich in einem Café. Er erzählt ihr von Jean … Der Kreis der Illusionisten weiterlesen

Der Menschenfeind oder Wie Herr Molière zum Mörder wurde

von Harald Gebhartl

Frei nach Molière

Eine Farce von Harald Gebhartl Nach der Komödie von Molière MOLIERE Ich sehe, wie ich meinen Blick auch schärfe, nur Unrecht, Selbstsucht, Lüge, falschen Sinn! … Mir wird’s zu viel!!! Es macht mich toll!!! Ich werfe dem ganzen Menschenvolk den Handschuh hin. Der Menschenfeind von Molière hat in dieser Komödie einen neuen Look bekommen. Dieser … Der Menschenfeind oder Wie Herr Molière zum Mörder wurde weiterlesen

Die höchst beklagenswerte und gänzlich unbekannte Ehetragödie von Romeo & Julia – Ohne Tod kein Happy End

von Michael Niavarani

Frei nach William Shakespeare

Romeo und Julia sind nur deswegen das größte Liebespaar der Weltliteratur, weil sie nie miteinander leben mussten, sondern rechtzeitig gestorben sind. In fünf Akten erzählt Niavarani, wie die Liebe zwischen Romeo und Julia ausgesehen haben könnte, wären sie nicht gestorben. Dabei entpuppt sich in dieser gänzlich unbekannten Ehetragödie die Ehe schnell als großer Irrtum. Romeo … Die höchst beklagenswerte und gänzlich unbekannte Ehetragödie von Romeo & Julia – Ohne Tod kein Happy End weiterlesen