Der Kreis der Illusionisten

Le cercle des illusionnistes
von Alexis Michalik

Übersetzung von Almut Lindner

2 D, 4 H / Uraufführung:
Théâtre de la Pépinière, Paris
22. Januar 2014
DSE frei

Der Kreis der Illusionisten, eine temporeiche Geschichte von Magie, raffinierten Automaten und Zauberkunst.

Dreifach ausgezeichnet mit dem Molière 2014

1984 während der Fußball-Europameisterschaft stiehlt Décembre in der U-Bahn von Paris eine Handtasche. In dieser findet er das Foto der hübschen Avril, ruft sie an und sie treffen sich in einem Café. Er erzählt ihr von Jean Eugène Robert-Houdin, einem Uhrmacher, Erfinder und Vater der eleganten Zauberkunst und führt sie unter den Safe einer großen Bank. Dort entdecken sie gemeinsam das längst vergessene Theater Houdins, wo er mit seinen Soirées fantastiques sein Publikum begeisterte. Das Theater, wo später auch Georges Méliès, der berühmte Trickmagier und Filmpionier erstmals seine Filme zeigte.

Die detektivische Spurensuche von Avril und Décembre lässt die beiden zum Liebespaar werden und vereint auf romantische Art die Schicksale dreier historischer Figuren, um dem Zuschauer das Handwerk und die Visionen der Künstler zu zeigen: Wolfgang von Kempelen, der Erfinder des Schachtürken, ging Robert-Houdin voraus, dieser wiederum war Vorbild für Georges Méliès.

Michalik beschreibt in seinem Stück Realität und Illusion gleichermaßen, indem er die wahre und vergessene Geburtsstunde des Kinos aufgreift und sie mit einem Liebespaar im Paris der Achtzigerjahre verbindet.

Pressestimmen

„Es ist fröhlich, brillant, quirlig, so verblüffend wie ein gelungener Zaubertrick, kurzum: magisch!“ LE CANARD ENCHAÎNÉ

„Ein rares Schauspiel, das mit der kindlichen Vorstellungskraft eines anspruchsvollen erwachsenen Publikums spielt. Eine wunderbare komische Täuschung.“ FIGARO MAGAZINE

„Ein historischer und romanhafter Wirbel, der zum Träumen, Lachen, Nachdenken einlädt.“ LE MONDE

„Ein Schmuckstück an Einfallsreichtum!“ DIRECT MATIN

Factsheet Der Kreis der Illusionisten

Ansichtsexemplar für Theater