Ein glücklicher Tag

Szczęśliwy dzień
von Andrzej Chichłowski

Übersetzung von Roman Frankl

1 D, 2 H / Dekoration: 1
Uraufführung:
Teatr Capitol
6. November 2008
DSE:
Kultursommer Schloss Wolkersdorf
5. August 2011

Wer entscheidet über unser Glück und darüber, was für uns gut oder schlecht ist? Wir selbst, das Schicksal oder vielleicht das, was wir Intuition nennen? Ist das eben die Intuition, die uns flüstert, wie wir denken und agieren sollten? Vielleicht! Und was, wenn sie sich irrt?! Wäre es nicht großartig, wenn man seine Intuition treffen könnte, um mit ihr ein bisschen zu plaudern? Aber das ist doch unmöglich! … Wirklich unmöglich?

Ein glücklicher Tag ist eine sehr unterhaltsame Liebesgeschichte eines Künstlers – sagen wir mittleren Alters – und einer schönen jungen Frau. Eine Liebesgeschichte, die durch die übertriebene Fantasie des Künstlers und das Chaos in seinem Kopf durch immer größer werdende Unsicherheit überschattet wird. Eines Tages erscheint in seinem Haus ein geheimnisvoller Gast. Wer ist er? Wo kommt er her? Was will er? Warum versucht er unbedingt, das Leben des Künstlers auf den Kopf zu stellen? Soll unser Künstler seiner Intuition oder seinem Verstand und Stereotypen vertrauen? Und wird der Tag wirklich ein glücklicher?

Ein glücklicher Tag von Andrzej Chichłowski ist eine Beziehungsgeschichte in mehreren Dimensionen – eine philosophische sowie sinnliche Annäherung an das Ungewisse und Unbekannte im Leben: Der eigene Schutzengel auf dem Sofa ist nicht immer ein Vergnügen.

Factsheet Ein glücklicher Tag

Ansichtsexemplar für Theater