Priester wider Willen

2 D, 5 H / Dekoration: 1
Uraufführung frei
DSE frei

HILDE 
Ich zieh voll durch, Bürschchen, da kenn ich nichts! (auf die Bratpfanne bezogen) Die war früher mal eckig …

Frankie, ein kleiner Ganove, klaut seinem Gangsterboss einen Batzen Geld, um mit seiner Flamme Julia ein sorgenfreies Leben am Traumstrand zu beginnen. Natürlich geht alles schief: Der Kleinganove mit weichem Herzen muss fliehen, das Fluchtauto springt nicht an, seine Verfolger sind ihm dicht auf den Fersen und die einzige Zufluchtsmöglichkeit ist der Beichtstuhl einer Kirche. Dort entdeckt ihn Kaplan Benedikt, den alle Buddy nennen – wegen seiner Leidenschaft zu Bud-Spencer-Filmen. Er sieht in Frankie den bereits sehnsüchtig erwarteten Nachwuchspfarrer Lukas. Die Verwechslungskomödie nimmt ihren Lauf – mit pikanten Ingredienzen: Dazu gehören eine resolute und skeptische Pfarrersköchin mit Sorgen um ihre unglücklich verheiratete Tochter, ein Altpfarrer mit schwachem Herzen, zwei skrupellose Schlägertypen, ein ehrgeiziger Ermittler, der an Schlafkrankheit leidet, eine turbulente Schlägerei mit fliegenden Kirchenbänken und eine Sporttasche auf Rädern mit millionenschwerem Inhalt.

Priester wider Willen, die erste Komödie des jungen Oberösterreichers Alexander Knaipp, selbst Schauspieler und Bud-Spencer-Fan, steht für actiongeladene Handlung mit überraschenden Wendungen und beweist viel Gespür für schnelle und witzige Dialoge.

Factsheet Priester wider Willen

Ansichtsexemplar für Theater